Literatur & Medien

Veröffentlicht am Kategorien Literatur

Memory, Narrative and Forgiveness

Perspectives on the Unfinished Journeys of the Past

Komemory-narrative_ngreßband zur “MEMORY, NARRATIVE, AND FORGIVENESS: REFLECTING ON TEN YEARS OF SOUTH AFRICA’S TRUTH AND RECONCILIATION COMMISSION” Conference

PAKH war mit einem eigenen Beitrag (“A Reflection on the Dialogue Process between second Generation Descendants of Perpetrators and of Holocaust Survivors in Germany”) vertreten

Cambridge Scholars Publishing ISBN-10: 1443801585

Veröffentlicht am Kategorien Literatur

Nie die Hoffnung verlieren

Eine authentische Geschichte geschrieben und illustriert von der Klasse 4b Lycée Français de Düsseldorf

posterreusmann
David Reusmann (1936 – 2011) war Überlebender eines ukrainischen Ghettos. Er hat seine Erfahrungen in einem Schulprojekt mit 10- bis 11-jährigen Schülerinnen und Schülern der französischen Schule Düsseldorf berichtet. Die Schülerinnen und Schüler nahmen diesen eindrucksvollen Lebensbericht zum Anlass, seinen Bericht in einem zweisprachigen Reader einfühlsam niederzuschreiben und durch gemalte Bilder zu illustrieren. Dieses Projekt wurde 2006 als Poster auf dem Kongreß in Kapstadt zum Thema “Memory, Narrative and Forgivenes. Reflecting on ten years of South Africa’s Truth and Reconciliation Commission.” mit großem Erfolg vorgestellt. Der Bildband kann bei der Vereinsführung gegen einen Unkostenbeitrag von 5 € bezogen werden.

Veröffentlicht am Kategorien Literatur

Das Ende der Sprachlosigkeit ?

Auswirkung traumatischer Holocaust-Erfahrungen über mehrere Generationen

Buch_SymposiumLiliane Opher-Cohn, Johannes Pfäfflin, Bernd Sonntag, Bernd Klose, Peter Pogany-Wnendt
Zusammenfassung der Beiträge des 1998 unter gleichem Namen veranstalteten Symposiums

Mit Beiträgen von:
Liliane Opher-Cohn, Johannes Pfäfflin, Bernd Sonntag, Bernd Klose, Peter Pogany-Wendt, Ira Brenner, Yolanda Gampel, Ilany Kogan, Klaus E. Grossmann, Mathias Hirsch, Jean-Jaques Moscovitz, Bernd Nitzschke, Terez Virag, Vamik D. Volkan, Jörn Rüsen, Annette Streeck-Fischer

Psychosozialverlag ISBN-10: 3-89806-005-5